EUCOOKIELAW_BANNER_TITLE

Bewerbungsschreiben Muster

Bewerbung schreiben leicht gemacht

Vermittlungsgutschein der Arbeitsagentur

| Keine Kommentare

Ein Vermittlungsgutschein wird Arbeitslosen, die ihn beantragt haben für einen bestimmten Zeitraum ausgestellt. Der Gutschein wurde in unterschiedlichen Varianten ausprobiert, bis die jetzige Form festgelegt wurde. Existieren tut er aber schon seit 2002. Er ermöglicht dem Arbeitslosen, dank einem zur Verfügung gestellten Budgets sich Hilfe zu suchen.

In manchen Fällen ist er zeitlich und auch örtlich beschränkt. Er soll dazu dienen, dass diese Menschen dadurch die Möglichkeit erhalten, sich kostenlos die Hilfe privater Vermittler für Arbeit zu sichern. Die Arbeitslosen können nicht nur einen, sondern auch mehrere Vermittler beauftragen. In dem Gutschein wird festgehalten, welche Ziele und welche Maßnahmen erreicht und durchgeführt werden sollten. So erhöhen sich die Chancen, wieder eine Arbeitsstelle zu bekommen. Wenn es diesem Vermittler gelingt, dem Arbeitslosen einen neuen Job zu vermitteln, so steht ihm ein vorher festgesetztes Honorar zu. Die Höhe des Honorars wird vor Beginn der Arbeit von ihm und dem Arbeitslosen durch einen Vertrag festgehalten. Er erhält das Honorar aber nur, wenn er den Arbeitslosen vermittelt. Der erlaubte Höchstbetrag des Honorars steht in dem Vermittlungsgutschein. Diesen Betrag erhält der Vermittler, indem er das Original des Vermittlungsgutscheins bei der Agentur für Arbeit einreicht. In vielen Fällen enthält der Vermittlungsschein ein Budget über 2000 Euro. Bei einigen Ausnahmen kann das Budget 2500 Euro betragen.
Doch ein solcher Schein wird nicht jedem ausgestellt. Entweder ist die betreffende Person schon 8 Wochen arbeitslos, bezieht Arbeitslosengeld 1, oder lebt von Harz IV.
Es gibt noch weitere Gruppen, denen ein Vermittlungsgutschein zusteht. Dazu gehören Menschen, die für einen neuen Job eine Weiterbildung benötigen, oder bei einer betrieblichen Eignungsfeststellung. Wer zu einer der aufgezählten Gruppen gehört und sich dafür interessiert, der sollte sich an die zuständige Arbeitsagentur wenden, denn dort wird er ausgestellt. Einen Antrag dafür kann jeder telefonisch, per E-Mail, per Fax, oder schriftlich stellen.
Der Gutschein wird nur über einen Zeitraum von drei Monaten ausgestellt. Sollte ein Vermittlungsgutschein aber abgelaufen sein, bevor der Arbeitslose einen neuen Job gefunden hat, dann ist es durchaus möglich, diesen verlängern zu lassen. Dies sollte aber vor Ablauf des alten Scheins beantragt werden, damit ein nahtloser Übergang möglich ist.
Es kann nie gesagt werden, wie lange ein solcher Vermittlungsgutschein benötigt wird, da dies auch von der aktuellen Lage des Arbeitsmarktes abhängt. Dies ist eine Möglichkeit, die die Arbeitsagentur den Arbeitssuchenden bietet, aber sie ist nur freiwillig. Weiter Informationen zu diesen Thema findet man hier

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.