EUCOOKIELAW_BANNER_TITLE

Bewerbungsschreiben Muster

Bewerbung schreiben leicht gemacht

Die Richtige Bewerbung bei Rechtsanwaltskanzleien

| 5 Kommentare

Die Rechtsberatung als Berufsfeld ist bei zielstrebigen Menschen sehr beliebt. Jedes Jahr suchen tausend junge Juristen eine Anstellung, um ihr Können unter Beweis zu stellen. In der Regel steht eine Beschäftigung in einer bestehenden Kanzlei im Vordergrund. Zwar wurde im Studium viel über Rechtswissenschaften gelernt, aber an der optimalen Vermarktung der persönlichen Stärken müssen junge Juristen noch feilen. Dass es sich lohnt der optimalen Bewerbung für eine Anstellung in Rechtsanwaltskanzleien die volle Aufmerksamkeit zu schenken, beweisen zahlreiche Erfolge von engagierten Berufsanfängern. Dabei gilt es die Eigenheiten des Arbeitsmarktes für Rechtsanwälte zu beachten. Nachfolgend finden Sie Hinweise und Tipps, die Ihnen das Vorhaben erleichtern sollen.

Wahl der Kanzlei und aktives Networking

Grundsätzlich sollte die sorgfältige Auswahl der Kanzlei, in der die berufliche Ausbildung stattfinden soll, nicht vernachlässigt werden. Die Kanzleien sollten zwei markante Voraussetzungen erfüllen: Zum einen sollte die Aussicht auf Übernahme bestehen und zum anderen das Lernpotenzial deutlich erkennbar sein. Bewerber, die sich aus Bequemlichkeit nur für Kanzleien in unmittelbarer Umgebung interessieren, schmälern ihre Karrierechancen ungemein. Schließlich unterscheiden sich Kanzleien hinsichtlich des fachlichen Know-hows und der nationalen und internationalen Reichweite drastisch. Daher ist es durchaus sinnvoll auch Kanzleien in Erwägung zu ziehen, die nicht um die Ecke liegen, dafür aber weitaus bessere Chancen bieten. Eine Übersicht über renommierte Kanzleien mit hervorragendem Ruf finden Sie auf http://www.bussgeldkatalog.org/jura-jobs. Dort wurden 50 potentielle Arbeitgeber für junge Juristen zusammengestellt, die ohne Zweifel eine Bewerbung wert sind. Denn der Seitenbetreiber bestätigt: „Es wurden dabei nur solche Stelleninserate berücksichtigt, welche ausreichend Perspektiven respektive Karrierechancen suggerierten“.

Bewerbungsschreiben Rechtsanwaltsfachangestellte Vorlage

unnamed
Um die Chancen auf Anstellung zu erhöhen, ist aktives Networking hilfreich. Anlaufpunkte können hier beispielsweise sein:
Fortbildungsveranstaltungen
Kammerversammlungen
Stammtische
Forum Junge Anwaltschaft im DAV
Verhandlungen bei Fachgerichten
Events von juristischen Vereinigungen
Der Zeitpunkt zum Bewerben
Im Bereich Rechtsberatung gilt beim Bewerben der Grundsatz „Je früher desto besser“. Bereits im Referendariat sollte die Bewerbungsphase beginnen. Sobald erste Stationszeugnisse mit Aussagekraft vorliegen, können die ersten Bewerbungen raus. Mit der frühzeitigen Bewerbung wird potenziellen Arbeitsgebern nicht nur deutlich gemacht, dass planvoll vorgegangen wird. Sie als Bewerber profitieren darüber hinaus von einem Motivationsschub für die Examensprüfungen. Im Allgemeinen kann für die Dauer der Bewerbungsphase nach dem Assessorexamen kein genauer Zeitraum genannt werden. Sollte jedoch nach drei Monaten keine Zusage vorliegen, gilt es die persönlichen Ziele und die Vorgehensweise beim Bewerben zu überdenken. Vielleicht müssen Änderungen vorgenommen werden.

Tipps zur Bewerbung und Muster

Zwar ist der juristische Werdegang noch kurz, aber die Examensnoten sind für Kanzleien trotzdem wertvoll für die erste Einschätzung des Bewerbers. Wenn Sie auch halbtags arbeiten könnten, erwähnen Sie dies. Denn damit erhöhen Sie Ihre Chancen, wie auch mit einer Mustervorlage. Besonders interessant sind für Kanzleien Bewerber, die von sich aus erklären, dass sie gerne bereit sind einige Tage kostenlos zu arbeiten. Die Probearbeitstage können Gold wert sein. Sie bestätigen dem Arbeitgeber das Engagement und die Bereitschaft mehr für die Stelle zu tun, als viele andere. Auf Gehaltsvorstellungen ist in der Bewerbung zu verzichten. Diese werden erst im Vorstellungsgespräch besprochen. achten Sie auf eine überzeugende Argumentation. Hierfür ist es wichtig, dass sie die Schwerpunkte der jeweiligen Kanzlei kennen und darauf eingehen. Bei den Bewerbungsunterlagen für Rechtsanwaltsfachangestellte ist das Bewerbungsschreiben besonders spannend. In dem Beruf, den Sie anstreben, ist das Verfassen von Briefen ein markanter Bestandteil. Deshalb müssen Sie hier Ihr ganzes Können offenbaren. Eine zielgruppenorientierte Schreibweise und stilvolle Präsentation der eignen Person ist unverzichtbar. Unterstreichen Sie, dass Ihr bisheriger Werdegang als Vorbereitung auf die angestrebte Stelle diente.
unnamed2
Der Lebenslauf ist nicht weniger wichtig als das Anschreiben. Bestenfalls vermitteln die Daten, dass deutlich Schwerpunkte in Richtung Rechtsberatung gesetzt und konsequent an der beruflichen Bildung gefeilt wurde. Feste Regelungen für die Form eines Lebenslaufs gibt es nicht. Er muss informativ, vollständig, individuell und übersichtlich gestaltet sein. Um der Persönlichkeit Nachdruck zu verleihen, ist es sinnvoll den tabellarischen Lebenslauf zu ergänzen. Erläutern Sie, was der Arbeitgeber noch von Ihnen wissen sollte. Natürlich sollten dort ausschließlich Dinge und Eigenschaften stehen, die relevant sind. Dieser Bereich könnte mit „Was Sie außerdem von mir wissen sollten:“ gekennzeichnet sein.
Eine Liste an Namen und Kontaktdaten von Personen, die als Referenz herangezogen werden können, ist gern gesehen. Hierzu gehören Ausbilder und Arbeitgeber, die im Referendariat eine Rolle spielten. Sämtliche Stationszeugnisse sowie das Abiturzeugnis ergänzen die Bewerbungsmappe.
Bildquelle: Sampath, trudi1 / pixabay.com

5 Kommentare

  1. Hab gerade angefangen Jura zu studieren und würde gern nebenbei arbeiten, um ein bisschen Geld zu verdienen. Meine Frage: Kann man auch schon während des Studiums in einer Anwaltskanzlei arbeiten? So als Werkastudentin oder Praktikantin?

  2. Klar, einfach bewerben!

  3. Cool dann setzt ich mich mal gleich ran und schreibe fleißig Bewerbungen. Vielleicht hab ich ja Glück und hab schon bald eine Stelle :)

  4. Ich kann auch nur empfehlen, sich einfach zu bewerben, bei mir hat es auch geklappt. Hab jetzt in den Semesterferien mein erstes kurzes Praktikum in einer Anwaltskanzlei gemacht!

  5. Weiß immer nicht, wie ich eine Bewerbung anfangen soll. „Hiermit bewerbe ich mich“ soll man ja nicht mehr schreiben. Gibt es da irgendwie eine allgemeingültige Lösung für den ersten Satz?

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.